Allgemein

Dream Theater raeumen Plagiat ein

By on April 1, 2014

Heute am, 01.April 2014 platzte die Bombe. Nachdem bereits das Management von Dream Theater vor genau einem Jahr eingeräumt hatte, dass an den Vorwürfen etwas dran sein könnte, äußerte sich heute das Ex – Mitglied Mike Portnoy zu Wort:

„Ja, es ist wahr. Unser Album „Images and Words“ basiert zu großen Teilen auf Songideen, die uns seinerzeit ein junger deutscher Keyboarder namens Markus Maichel gegeben hatte, der unbedingt in unsere Band wollte. Markus Maichel, heute als Keyboarder der Progressive Band DANTE bekannt gab das Teil ausgerechnet Kevin Moore, den dieser junge Kerl für unseren Manager gehalten hatte. Bis dahin wollten wir ja eher sowas wie eine anspruchsvolle Variante von Iron Maiden sein, aber nachdem wir „Pull me Under the floor“ von diesem Demo gehört hatten dachten wir uns: das ist die Zukunft und konnten einfach nicht widerstehen. Wir hatten dann einfach die Songtitel etwas geändert. So wurde aus „Fuck me in the Metro“ tatsächlich der Song „Metropolis PT1“. Und aus „Song for the Sheep“ dann „Wait for sleep“. Das ist unentschuldbar, ich weiß. Aber unsere Songtitel waren wenigstens besser als die seinen“

Auf die Frage ob sie nicht ein schlechtes Gewissen geplagt hätte äußerte sich Portnoy:

„Doch natürlich. Den einen mehr, den anderen weniger. Gerade Kevin kam damit überhaupt nicht klar. Als wir auf unserer Tour zu Images and Words in Deutschland waren, kam es zu einer unangenehmen Begegnung mit Markus Maichel in Augsburg. Es gelang ihm in unseren Backstage Bereich vorzudringen und uns mit seinem Demo zu konfrontieren. Nachdem er uns unvorsichtigerweise verraten hatte, dass es nur dieses eine Original noch gäbe,er es aber morgen seinem Anwalt geben wolle, haben wir ihn mit K.O. – Tropfen ruhig gestellt, die Originalbänder verbrannt und Markus haben wir von der Security in einen Vorhof abladen lassen. Das fand Kevin nicht so gut. Nachdem wir ihn dann auf dem Nachfolgeralbum „Awake“ dazu gezwungen hatten, mit „Space-Dye Vest“ einen weiteren Song des Demos zu stibitzen, hatte er genug, verließ die Band, flüchtete erst nach New Mexico und dann nach Costa Rica. Zu unserer Entschuldigung muss man sagen, dass wir „Space-Dye Vest“ bis zur Aussprache mit Markus Maichel zu Beginn dieses Jahres immerhin konsequent nicht mehr live gespielt haben. Am Liebsten hätten wir das mit allen Songs von „Images and Words“ so gehalten, aber dummerweise sind das ja nun alles Klassiker. Das wäre aufgefallen. Alles sehr unglücklich. Petrucci ist ja nochmal mit Markus Maichel aneinandergeraten. Er hatte ihn 2007 in der Toskana getroffen aber nicht mehr erkannt. Markus hatte sich als ein Graf ausgegeben, Petrucci in ein Schloß gelockt und ihn dort in seinen dunklen Weinkeller eingesperrt. Das war traumatisch. Petrucci hat das ja in unserem Song „The Count of Tuscany“ dann verarbeitet. Das war nicht nett von Markus aber ich kann ihn schon verstehen- Im Nachhinein frage ich mich ja auch was wir uns dabei gedacht hatten. Es tut uns jedenfalls alles sehr sehr leid und ich spreche da auch im im Namen meiner Ex-Band. Ich bin froh, dass Markus und wir uns Anfang dieses Jahres ausgesprochen haben. Jetzt sind wir Freunde. „

Zum aktuellen Status des Streits ließ das Management von Dream Theater verlautbaren:

Wieder Freunde. Markus Maichel (Mitte) und Dream Theater haben sich geeinigt

Wieder Freunde. Markus Maichel (Mitte) und Dream Theater haben sich geeinigt

„DREAM THEATER übernehmen selbstverständlich die volle Verantwortung für ihr Tun. Es kam Anfang dieses Jahres bereits zu einem Treffen mit Markus Maichel von DANTE und Dream Theater. Die Gespräche verliefen in einem freundschaftlichen und konstruktiven Ton. Sicher ist vieles nicht mehr gut zu machen aber die Band hat sich bereit erklärt die Urheberschaft von Markus Maichel an „Images and Words“ auch offiziell einzuräumen. Über die Höhe des Schadensersatzes können wir noch keine Auskunft geben, aber wir sind zuversichtlich das binnen eines Jahres, am 1.April 2015 eine entsprechende Auszahlung erfolgen kann. Die Band wünscht Herrn Markus Maichel und seiner Band alles Gute und entschuldigt sich nochmal ausdrücklich für das Plagiat sowie die unsanfte und völlig unangebrachte Behandlung von Herrn Maichel anlässlich der Begegnung in der Rockfabrik Augsburg im Jahr 1992.“

Mehr zu dem Thema dann also am 01.April 2015.

(Anmerkung der Redaktion: wir entschuldigen uns hiermit ausdrücklich bei DREAM THEATER für diesen Quatsch der anlässlich des ersten Aprils veröffentlicht wurde – wir bitten unsere Fans von weiteren empörten Emails an Dream Theater tunlichst abzusehen. 😉 Desweiteren bitten wir die von uns hochverehrten Dream Theater um Gnade auf dass sie keine millionenschweren Klagen anstreben und stellen fest: der folgende Artikel trägt keinen Funken Wahrheit in sich, die Behauptungen sind natürlich frei erfunden. Der Verantwortliche wurde inzwischen gefunden und bandintern dazu verurteilt als Buße zwei Wochen nur noch Alben von Justin Bieber und Helene Fischer hören zu dürfen. Vielen Dank. )

(Anmerkung der Redaktion: wir entschuldigen Desweiteren für unserer Aussage, die dazu geeignet ist so verstanden zu werden, dass die Musik von Justin Bieber und Helene Fischer per Se eine Strafe sei. Natürlich handelt es sich in Wahrheit um hochemotionale, hochkomplexe und total authentische Musik die in eine Reihe mit den Großen der Musikgeschichte zu stellen ist – die der für den obigen Artikel Verantwortliche nur nicht versteht und daher subjektiv als Strafe empfindet. Vielen Dank.;-)

TAGS

LEAVE A COMMENT