Videoblog

The Lone And Level Sands – Premiere

By on November 28, 2012

Foto mit freundlicher Genehmigung von Alexander Goehs 2013

Unser neues Label Massacre Records ist mehr als fleissig und hat angesichts des immer näher rückenden Veröffentlichungstermins unseres dritten Albums „november red“ (nicht vergessen: am 25.01.2013) einen kompletten Song aus dem kommenden Albums auf seinen Youtube Channel gestellt. Es handelt sich somit um eine Premiere, es ist der allererste Song des Albums, der nun final zu hören ist. Auch live haben wir ihn noch nicht vorgestellt.

Zu hören gibt es:“The Lone And Level Sands“

Der Text basiert in der Grundidee auf dem recht berühmten Gedicht von Percy Bysshe Shelley namens Ozymandias. Ganz ehrlich gesagt – ich bin seinerzeit über eine Episode der Sci-Fi Serie „Andromeda“ darauf gestoßen. Hüstel. Diese hatte den Titel „the lone and level sands“ und ich stellte mir die Frage, wie eine Folge dieser, sagen wir mal diplomatisch ausgedrückt nicht unbedingt tiefsinnigen Serie, zu einem solch inspirierend großartigen Titel kommt. Also hatte ich seinerzeit google befragt und da war es: Ozymandias. Es ist ein alter Text – aus dem Jahre 1817. Doch sein Thema ist zeitlos. Wir alle sind vergänglich. Auch das Größte, scheinbar Unvergessliche wird vergehen. Aber auch alles ist überwindbar. Auch das scheinbar Unüberwindbare. Am Ende findet sich jede Idee, jede Existenz, jedes Leben dort wieder was Percy Bysshe Shelley „the lone and level sands“ nannte.

Eine Lektion in Demut.

Hier das Originale Gedicht wie man es auf Wikipedia finden kann:

Ozymandias

I met a traveller from an antique land
Who said: — Two vast and trunkless legs of stone
Stand in the desert… Near them, on the sand,
Half sunk, a shattered visage lies, whose frown,
And wrinkled lip, and sneer of cold command,
Tell that its sculptor well those passions read
Which yet survive, stamped on these lifeless things,
The hand that mocked them, and the heart that fed:
And on the pedestal these words appear:
My name is Ozymandias, king of kings:
Look on my works, ye Mighty, and despair!‘
Nothing beside remains. Round the decay
Of that colossal wreck, boundless and bare
The lone and level sands stretch far away.

Wir sind mächtig stolz auf diesen Track und natürlich auch durchaus nervös. Wie werdet ihr ihn finden? Mögt ihr ihn oder nicht? Schaut bzw. hört sich den Song am Ende gar niemand an? 😉

Schon jetzt freuen wir uns über die 1000 Klicks in der ersten Woche. Danke euch allen! Wenn euch der Song gefällt – ihr könnt, sofern ein youtube Account vorhanden ist, dies auch kundtun. Zeigt der Welt da draußen, wenn er euch gefällt und nutzt den „Gefällt mir Button“ auf youtube wenn ihr mögt. Vielen Dank schoneinmal im Voraus. Jetzt nehmt euch die Zeit, schaltet mal ab und hört euch den Song in aller Ruhe an. Viel Spaß!

Love & Respect

Alex

TAGS

LEAVE A COMMENT